Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Strategie und Taktik für Mitarbeitervertretungen!

September 28 @ 10:30 - Oktober 2 @ 13:00

Was wie erreichen? Beteiligungsrechte wie durchsetzen? Konsens oder Streit? Nachgeben oder hart bleiben?

Entscheidungen im Betrieb werden durch die Leitung gefällt. Die MAV fühlt sich nicht hinreichend beteiligt. Die Dienststellenleitung bestreitet, die MAV überhaupt, jedenfalls aber nicht früher und nicht umfassender beteiligen zu müssen. Im Übrigen solle die MAV darlegen, nach welcher Vorschrift welchen Gesetzes die Beteiligung erfolgen müsse. Im Übrigen sei die Entscheidung sowieso „alternativlos“.

Mitarbeitervertretungen erleben ähnliche Konflikte mit Leitungen, manchmal auch mit Kolleginnen.

Es wird behauptet, dieses oder jenes nicht angemessen zu bewerten, die Unternehmensinteressen nicht zu berücksichtigen, oder Mitarbeitende falsch zu beraten und zu vertreten.

Mitarbeitervertretungen fehlt dann oft der strategisch-taktische Ansatz, Beteiligung durchzusetzen, oder auch darauf zu verzichten und ihre Position zu verdeutlichen.

Im Beteiligungsverfahren der Information, Mitberatung oder Mitbestimmung und des Initiativrechts werden Chancen nicht wahrgenommen, weil die Vorgehensweise in den stark verrechtlichten Verfahren unklar ist.
An Erörterungen wird ohne klare Fragestellung und Zielrichtung teilgenommen.
Dienststellenleitungen beklagen, nicht zu erkennen, was die MAV eigentlich will. Oft eskalieren Verhandlungen und Gespräche.

Beide Betriebsparteien sind am Ende frustriert.

Ziel des Seminars ist es deshalb, gerade für die „alten Hasen“ der Mitarbeitervertretungen strategisch-taktische Ansätze anhand konkreter Fälle und Fragestellungen zu entwickeln, die einerseits die eigen Rolle und Position klären, immer aber auch die Sicht der Dienststellenleitung einbeziehen.

Vertieft und wiederholt werden die anzuwendenden mitarbeitervertretungsrechtlichen Beteiligungsverfahren und Vorschriften anderer Regelungen wie AVR, TzBfG etc.

Zielgruppe:
Angesprochen sind Mitarbeitervertreter mit Erfahrung, die bereits die Seminare zum MVG und zu den AVR besucht haben.

Referent/en: Anwaltskanzlei Feuerhahn

Seminargebühren: 1.250 EUR inkl. Vollpension und 4 Übernachtungen
(davon 100 EUR Übernachtungen, 40 EUR Verpflegung)

Termin:
28.09. – 02.10.2020 / Anmeldeschluss: 10.08.2020


Fortbildungsprogramm und Anmeldeformular 2020 zum Download

Das komplette Fortbildungsprogramm 2020 (inkl. des Anmeldeformulars zum bequemen Ausfüllen am Monitor (setzt Adobe Acrobat Reader voraus!) und vieler weiterer wichtiger Informationen) gibt es hier als PDF-Dokument zum Download (Dateigröße: 2 MB):
https://www.gamavdh.de/wp-content/uploads/Fortbildungskatalog_GAMAV-DH_2020.pdf

Das reine Anmeldeformular 2020 zum bequemen Ausfüllen am Monitor (setzt Adobe Acrobat Reader voraus!) gibt es hier als PDF-Dokument zum Download (Dateigröße: 100 KB):
https://www.gamavdh.de/wp-content/uploads/Anmeldeformular-Fortbildungen_GAMAV-DH_2020.pdf


Kontakt für Anmeldungen & Rückfragen

Diakonie Hessen
Gesamtausschuss der MAVen der Diakonie Hessen (GAMAV DH)
Sekretariat Geschäftsstelle
Frau Angelika Thomsen
Ederstraße 12
60486 Frankfurt a. M.

Telefon: 069-79476248
Telefax: 069-7947996248
E-Mail: kontakt(at)gamavdh.de

 

Details

Beginn:
September 28 @ 10:30
Ende:
Oktober 2 @ 13:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Mariaspring – Ländliche Heimvolkshochschule
Rauschenwasser 78
Bovenden, 37120 Deutschland
+ Google Karte anzeigen
Telefon:
05594-95060
Website:
https://www.mariaspring.de/